Tochter des Donners

Man erschuf mich
In einer weißen Fabrik
Mit schwarzem Boden
Man faltete mich klein
Und hieß mir teuer zu sein
Man warf mich in einen Sack
Mit ein paar Anderen
Und da war kaum Luft
Dann hat man mich rausgeholt
Ausgehöhlt und angezogen
Und ordentlich und lang
Und zur Schau getragen
Bis ich dreckig wurde
Und meine Form
Die Wesen werden wollte
Nicht mehr zum Körper passte
Man hat mich wieder ausgezogen
Und sauberen Gummihandschuhen
Übergeben, freundlich
Alles immer freundlich
Man wusch mich, sieben Tage
Die Woche mit einer netten
Stahlbürste in einer grauen Kammer
Häppchenweise im Säurebad
Und man hing mich auf
Zum Trocknen
Auf einem Faden neben anderen
Grellen und verblassten Farben
Man schnitt mich hier und da
Man nähte mich wieder zusammen
Anders, und schwerer als zuvor
Ich schrie, war ich doch
Was man aus mir gemacht hatte
Und man stellte mir lächelnd
Zwölf unmögliche Prüfungen
An denen ich nicht zerbrach

Aber ich passe nicht mehr, sagt ihr
Trotz allem, passe ich nicht mehr
Mein Stoff wäre jetzt zu schwer
Und meine Farbe mache keinen Kontrast
Ich sei jetzt träge, sagt ihr
Und blass und bleich
Und die Nähte ständen mir auch nicht gut
Dabei waren es eure Hände
Eure lackierten Fingernägel
Und eure Furcht
Die mich in Fetzen riss
Und mich in Chemikalien tränkte
Und jetzt vergrabt ihr mich
So als ob nichts wäre
So als ob ich nicht wäre

Vergesst mich ruhig in der Dunkelheit
Zu der ich bald selber werde
Die Dunkelheit vergisst nicht
Ich werde euer Schatten sein
Bis meine Nähte Muster sind
Und meine Farbe neuer Sinn
Der Wind wird mich Gesten lehren
Die ihr nicht kennt
Und das Feuer wird mich niederbrennen
Und wiederauferstehen lassen,
Ein zweites,
Ein drittes Mal wenn nötig
Und wenn der Vorhang fällt
Wird der Applaus im Sturm erklingen
Und ihr werdet den Menschen
Unter dem Kleidungsstück erkennen
Und euch schämen
Für was ihr angetan
Und ihre Geschichte
Wird Donner sein in euren Ohren
Und euch schwindlig machen
Und ihr werdet staunen
Was sie schuf aus den Trümmern
Die ihr hinterlassen habt

Text von Kamil Tybel, 09. Dez’18
Illustr
ationen von Jenny Lehmann

Tochter des Donners II 001.jpg

Tochter des Donners I 001.jpg

Tochter des Donners III 001.jpg


Folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/nous.literatur

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s