Lob der Gottlosen

Wir haben keinen Herrn!
Wir haben den Menschen,
weil wir selbst Menschen sind.

Wir haben kein Paradies!
Wir haben die Erde,
weil wir selbst aus Erde sind.

Wir kennen kein jüngstes Gericht,
Wir kennen Peiniger,
weil wir selbst Gepeinigte sind.

So betet nicht für uns,
Selbstvergessene,
wir beten auch nicht für euch.
Verachtet uns aber nicht,
denn wir verachten euch auch nicht.
Kämpft stattdessen mit uns,
wir kämpfen auch für euch.
Lernt mit uns,
wir lernen auch für euch.
Lernen hieß schon immer Kämpfen lernen:
Drum brecht mit uns die Gesetze,
die das Rückgrat der Armen brechen.
Wir wollen nicht verschont werden,
wir nicht.

Auch euer Mangel
ist der Reichtum
der Reichen.
Auch euer Schmerz
ist das Glück
der Glücklichen.
Und auch eure Einsamkeit
ist das Geschäft
der Unterdrücker.

Wir, die Gottlosen,
werden den Opfern
stets zurufen: zerstört,
was euch beherrscht,
damit ihr über euch selbst
herrschen könnt.
Verbrennt die Altäre,
Verwüstet die Tempel,
Vergesst die Propheten
und gewinnt eure Existenz.

Reißt die Splitter der heiligen Schriften
aus eurem Fleisch
und vernäht eure Wunden
mit Büchern der Wissenschaften.

Macht euch ein Bildnis vom Herrn,
damit ihr erkennt,
dass Menschen die Urheber
eures Schicksals sind.

Von Mesut Bayraktar, 6. Feb`18 / Illustration von Alexander Stratmann


Gottlosen_ALEX-min


Folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/nous.literatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s