Vertonung: Altern

Diesen Monat möchten wir euch ein Gedicht, „Altern“ von Svenja Hauerstein, vorstellen!
Sie ist seit 2019 Redaktionsmitglied. Ihre Arbeit streckt sich vom Lektorieren der Texte, die ihr in den Ausgaben zu lesen bekommt, bis hin zum Schreiben von Lyrik und Kurzgeschichten. Sie interessiert sich außerdem für die „Untersuchung von Sprache als Erscheinungsform des Denkens“.
„Altern“ ist bisher lediglich in der 9. Ausgabe erschienen. Die Zeilen sind von ihr eingesprochen.

Zum Mitlesen:

„Noch
sehe ich Ausdruck
in deinen Augen

Noch
spüre ich Wärme

Noch
erreichen mich deine Worte
in unsrer Welt

Dasselbe Sonnenlicht
kitzelt
unsre Köpfe

Deine Wellen
sind mein Schall

Wir können
sprechen!

Doch wenn du nichtmehr bist
Wenn Stille mich umarmt
bin ich allein
und du
ein verblasstes Bild
eine nebelhafte
Erinnerung
in meinem Kopf

Wir wissen vom Tod

Es kommt der Tag
da lernt jedes Kind:
Selbst die sichersten Säulen
seines Firmaments
in dem die Sterne
seine Träume schmieden
werden irgendwann
fallen

Dann
beginnt das Kind
zu altern“

geschrieben und eingesprochen: Svenja Hauerstein
aufgenommen, produziert und mastering: Kaptan Bayraktar
illustriert: Sherry Lynne Schneider

Kommentar verfassen