Im Kopfstand

Hitzig strömt mein rotes Blut
in des Pulses Schlag, so fein
durch die Adern meines Körpers
das belebt ihn ungemein

Doch fließt es nicht bis zum Kopfe
wo schon die Gedanken schreien
nein, es wird abgeführt
in den Plastiktropf hinein

Die Welt schwimmt vor meinen Augen
immer trüber werde ich sehen
und der Arzt sagt mir schon lange
Schmerz wird vorübergehen

Nur spür ich mit jedem Tage
der hier im Bett verstreicht
dass es eigentlich schon lange
mit diesem Unsinn reicht

Auf den Kopf muss ich mich stellen
damit ich wieder funktionier
lasse mich nicht länger prellen
stehe endlich wieder hier.

 

Gedicht und Fotografie: Lukas Schepers, 30.05.2019

 

Cali_Selection-20

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s