Redaktion

Hauptredaktion: Kamil Tybel, geb. 1989 in Danzig, wohnt in Ludwigsburg. Kamil arbeitete einige Jahre in der Gastronomie. Im Augenblick ist er beim Abendpersonal im Stuttgarter Staatstheater tätig.  Zur Literatur fand er erst spät, aber er fand zu ihr. Kamil ist Autodidakt und sucht abseits von festgefahrenen Institutionen die Welt zu begreifen und die Welt zu verändern. So wie sie ist, gefällt sie ihm nicht. Zu diesem Zweck arbeitet er an verschiedenen Erzählungen, Szenen und Gedichten.


Stellv. Hauptredaktion: Mesut Bayraktar, geb. 1990 in Wuppertal, gründete »nous« 2013 zusammen mit Kamil Tybel. Nach seinem Jurastudium in Düsseldorf, Lausanne und Köln, hat er sein Zweitstudium in Philosophie in Stuttgart abgeschlossen. 2018 ist sein Roman »Briefe aus Istanbul« im Verlag Dialog-Edition erschienen. Im gleichen Jahr erschien sein Theaterstück »Die Belagerten«, welches 2020 in türkischer Sprache »Kuşatılmışlar«, übersetzt von Tayfun Demir, im selben Verlag erschien. Im Frühling 2021 erscheint ein Buch zu G.W.F. Hegel »Der Pöbel und die Freiheit« (Papyrossa Verlag) und im Sommer 2021 sein Roman »Wunsch der Verwüstlichen« (Autumnus Verlag). Neben Erzählungen und Theaterstücken schreibt er auch Essays, Literatur- und Theaterkritiken (»Neues Deutschland«, »junge Welt«, »taz«, »Melodie & Rhythmus«, »Theater der Zeit«, »Yeni Hayar/Neues Leben«). Er ist Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg in der Sparte Literatur 2019. Im Rahmen des Projektes des deutschen Literaturarchivs Marbach »Fehlt Ihnen/Dir Schiller?« 2021 wurde er als Stipendiat ausgewählt.


Redaktion: Andrej Bill, geb. 1990 in Ekibastus, ist seit 2015 Redaktionsmitglied und wohnt in Köln. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und arbeitet für Gewerkschaften. Ihn interessiert das tägliche Leben und die Ritzen und Winkeln der Verhältnisse, in denen sich Menschen darin begegnen. Literatur hilft Andrej Zeugnis abzulegen über Ausnahmen des Alltags, die er nicht im Rausch, sondern in der Gegenwehr findet.


26648590_2033954089964414_37701248_n

Redaktion: Daniel Polzin, geb. 1992, ist politisch aktiv in der sozialistischen deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) in Trier, um für die grundlegende Umwälzung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung zu streiten. Neben seinem politischen Engagement genießt und analysiert er literarische Lektüre gänzlich verschiedener Genres, zu welchen er bestechende Rezensionen verfasst.


ich_neoskosmos

Redaktion & Layout: Lukas Schepers, geb. 1992, verfolgt eine journalistische Studienlaufbahn in Hamburg. Lukas ist ein Mensch der Vielfalt, was sich an seinen Interessen und Fähigkeiten zeigt. Sein Stil ist gekennzeichnet von konstruktivem Wirklichkeitsbezug, der in Verbindung mit seiner farbintensiven Fantasie zu stets lesens- und sehenswerten Werken führt.


Redaktion & Lektorat: Svenja Maren Hauerstein, geb. 1997, studiert seit 2017/18 Linguistik und Philosophie in Stuttgart und lebt in Esslingen. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt der Untersuchung von Sprache als Erscheinungsform des Denkens. Grundsätzlich wünscht sie sich in dieser Gesellschaft ein wissenschaftlicheres Bewusstsein, eine bewusstere Verwendung von Sprache, sowie ein geschichtliches Bewusstsein, nicht nur eines der Sprache, sondern überhaupt. Das poetische Erleben der Welt zwingt sie zur Lyrik. Außerdem lektoriert sie Texte und Erzählungen.


Redaktion & Vertonung: Kaptan Bayraktar, geb. 1991 in Wuppertal, hat eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker und anschließend
eine Weiterbildung zum Techniker gemacht. Aktuell studiert er Geschichte und Philosophie an der Universität Stuttgart. Kaptan beschäftigt sich außerdem mit Musik. Er spielt Melodika, Bass und Piano, produziert selber und legt als DJ auf, besser bekannt als Di CAPTAiN (dicaptainmusic.com). Bei nous erstreckt sich seine Arbeit von der Gestaltung des Zitats der Woche, über Illustrationen, Audiokomposition, bis hin zu Vertonungen von Gedichten, Erzählungen und Prosa. Gelegentlich schreibt er auch die ein oder andere Zeile.


Layout & Gestaltung der Zeitschrift: Nadja Bamberger, geb. 1989, lebt und arbeitet in Hamburg. Neben ihrer halben Stelle in der Nachmittagsbetreuung einer Schule ist sie dort als freiberufliche Mode und Grafikdesignerin tätig. Sie ist seit der siebten Ausgabe für das Layout des Heftes verantwortlich. Mit ihrem gestalterischen Feingefühl erschafft sie enigmatische Collagen und weitere künstlerische Werke, welche die von den Schriften eingeschlossenen Aussagen ideal illustrieren.


ClaudiaIllustrationen: Claudia Kuhn, geboren 1997 in Ludwigsburg, wohnt in Münster. Nach ihrem Schulabschluss verbrachte sie eine Zeitlang in Berlin, wo sie sich mit verschiedenen Nebenjobs über Wasser hielt. Claudia hegt eine Faszination für das Unfertige und will die Welt nicht bloß durch ein Fenster betrachten. Sie studiert Soziale Arbeit. In der Kunst sieht sie eine Chance, die Welt zu vermitteln wie es der Alltag nicht zulässt. Die Kunst hat viele Gesichter und Hände, über den sie den Menschen greifen kann. Claudia sucht sie alle in Bewegung zu versetzen. Sie spielt Gitarre, singt, schreibt und betätigt sich vor allem in den bildenden Künsten.


Autor: Daniel Noël Fleischmann, geb. 1993 in Nürnberg, lebt in Berlin. Er studierte Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Es folgten Gastengagements im Staatstheater Stuttgart und Theater Heidelberg, sowie Film-/ und Fernsehrollen. Mit dem Roman “C wie Zukunft”, welchen er gemeinsam mit seiner Schwester im Jahr 2013 veröffentlichte, gewann er den 1. Platz beim deutschlandweiten Schreibwettbewerb “federleicht”. Zudem folgten Veröffentlichungen der Lyrik-Bände “B3 Süd” (united p.c.), “Und die Mauern riefen sich” (wolff Verlag) und “BIN ICH NICHT DU?” (privat verlegt). Außerdem ist sein Theaterstück “TRAUMALTAR [achtlose tage. verschwinde, kümmernis!]” für den Retzhofer Dramatikerpreis 2021 nominiert.