Aktuelle Ausgabe

Die neunte Ausgabe von nous wird euch gut in Händen liegen. Neben dem neuen Format erwarten euch Texte, die durch die Finger und Köpfe aller Mitwirkenden gegangen sind. Sie unterscheiden sich zuweilen der Form nach, sind sich aber einig in ihrem Bestreben, die Wirkungen der Wirklichkeit offenzulegen. Sie sind das Ergebnis gemeinsamer Arbeit am Handwerk und an den Verhältnissen, aus denen wir schürfen und an denen wir uns abarbeiten, wie Bergarbeiter unter Tage es tun. Ihr werdet von Priestern aus dem alten Griechenland lesen und einem Orakel, das die Zukunft mit halber Zunge weissagt, von zwei Händen, die sich in die Erde graben und nach Schätzen greifen. Ihr werdet vom Altern und Erwachsenwerden und einer Lektion lesen, um die kein Menschenkind umher kommt, von einem Jungen, der seine Heimat verlor und nach einem Platz in der neuen sucht und von einem Mädchen, das sich Freiheit wünscht, wo nur Enge ist. Die einzelnen Texte sind unter Zwischentiteln gruppiert, die als ein Anstoß dienen mögen, die Tiefe der Bedeutung eines Wortes aus der eigenen Lebenserfahrung heraus zu bemessen. Auch werdet ihr auf Illustrationen stoßen. Sie sind ebenso selbstständig, wie die Texte es sind. Literatur ist keine Wissenschaft. Sie darf es auch nicht sein. Dann wäre sie tot und kein Vergnügen mehr. Sie muss aber wissenschaftlich vorgehen und die Menschen zeigen entsprechend der sozialen Kräfte, von denen ihre Leben abhängen. Das macht sie handlungsfähig. Anders ausgedrückt: Literatur muss realistisch sein. Sie darf ihren Zusammenhang zur Welt nicht aus den Augen verlieren, sonst macht sie blind. Am Ende der Ausgabe findet ihr von uns formulierte Thesen. Sie sind ein Beitrag zur anhaltenden Realismusdebatte.

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich bin zufällig auf eure Zeitschrift aufmerksam geworden & finde eure Idee richtig super👍
    Wie komme ich denn an eure Ausgaben ran, ich würde sie wirklich gerne lesen.
    LG
    Anna

    • Hallo Anna!
      Im kommenden Monat, Juni, wird die 6. Ausgabe publiziert. Wenn du eine Ausgabe möchtest, schreib uns eine E-Mail mit deiner Postadresse an: nous@freenet.de

      Wir werden uns dann schnellstmöglich bei dir melden, sobald die Ausgabe gedruckt ist. Wenn ältere Ausgaben nicht allesamt vergriffen sein sollten, können wir dir gerne je ein Exemplar mitsenden!
      Im Übrigen, danke für deinen Zuspruch:)

      Adé
      Nous.-Redaktion

Kommentar verfassen