Vergehende

früher als ich dich sah
nahmst du mich in den arm
heute wenn ich dich seh
gehst du mir aus dem weg

du bist ein einziger körper, gewiss,
ich seh in dir zwei menschen
den einen kenne ich
und den anderen nicht

in mir kämpft die gegenwart
mit der erinnerung
die gegenwart ist mir fremd
die erinnerung verbunden

ich erhebe keinen vorwurf,
nein, du bist, der du bist
ich erschrecke nur darüber,
dass das, was du warst, in dir ist

deine augen, sie sehen mich nicht,
wenn sie mich ansehen.
deine blicke aber, die sind mir vertraut,
die tun mir weh.

wie viele ichs
kann der mensch haben,
wenn man bedenkt,
dass er ein vergehender ist?


Von Mesut Bayraktar, 13. Nov’18 
Illustration von Kaptan Bayraktar

Scan 7.jpg

Werbeanzeigen

4 Kommentare

  1. Der Mensch trägt mehr Ich in sich als man sich manchmal vorstellen kann. Aber wichtig ist, das man jemanden finden muss, der diese Ichs, so wie sie sind akzeptiert. Denn, wenn diese Ichs Akzeptanz von dem Gegenüber bekommt, dann beginnt sie zu harmonisieren.
    Ein sehr schönes Gedicht. Danke, dass du diese Gedanken mit uns geteilt hast 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s